GaLaBau und Recht: Bau-Fachanwalt Rainer Schilling empfiehlt

Die Haftung der Vertragsparteien für vom Auftraggeber verlangte Baustoffe oder Leistungen

von

Oft wird es von Auftragnehmern als ungerecht empfunden, für Mängel an Baustoffen oder Leistungen im Rahmen des Werkvertragsrechts haften zu müssen, die der Auftraggeber explizit verlangt hat. Unter Umständen war der Auftraggeber dabei sogar durch einen (scheinbar) fachkundigen Architekten vertreten, der auch nicht verhindert hat, dass es zu einer mangelhaften Leistung gekommen ist. Bei auftretenden Mängeln ist man allzu leicht bereit, dem Auftragnehmer die Schuld hieran zu geben.In der VOB gibt es in § 13 Abs. 3 VOB/B eine eigene...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=340++396&no_cache=1