Nachrichten und Aktuelles

Digitales Bauen an der Ostschweizer Fachhochschule

Die Ostschweizer Fachhochschule (OST) führt Common Data Environment (CDE) in den BIM-Konstruktionsfächern ein. Auf der internetbasierten Plattform "Autodesk Construction Cloud" arbeiten die Studierenden der Landschaftsarchitektur an ihren 3D-Modellen, Plänen und Skizzen. Durch die Cloud können die Dozenten auf abgegebenen Datensätze der Studenten zugreifen und diese digital bewerten.

"Besprechungen fanden über Microsoft Teams direkt am 3D Cloud Modell statt", erklärte Landschaftsarchitekt und Dozent Thomas Putscher. Die Cloud kann von der Ausführungsplanung bis zur Bachelorarbeit genutzt werden, um Projekte abzugeben und zu bewerten. Papierpläne werden am Rapperswiler Campus der OST durch die digitale Plattform ersetzt. Zu jedem Projekt gibt es einen digitalen Ordner, in dem Unterordner angelegt werden. Ausgangspunkt jeder Bewertung ist ein 3D-Modell, aus dem die Studenten weitere Daten wie Pläne und Skizzen entwickeln.

Auf die Autodesk Cloud können Datensätze wie Fotos, Texte oder digitale Pläne ablegt werden und bis zur Abgabe in eine projektorientierte Struktur gebracht werden. 2018 wurde der GaLaBau-Unterricht an der OST von Computer-Aided Design and Drafting (CAD) auf Building Information Modeling (BIM) umgestellt. Common Data Environment ist für den Datenaustausch, die Zusammenarbeit an einem Modell, Kosten, Mengen, Materialien, Liefer-, Prüf-, und Abnahmeprozesse in allen Lebenszyklusphasen des Bauwerks verantwortlich. Der GaLaBau-Nachwuchs lernt frühzeitig den Umgang mit der hochmodernen Technik. Das Management von Prozessen und Informationen rückt zunehmend in das Berufsfeld des GaLaBaus. "Alles in allem hat mir die Construction Cloud viel Zeit erspart", lobt Putscher das CDE-Angebot.

2016 bekam die Schweizer Bauwirtschaft einen großen Anschub zur Digitalisierung. Im Zuge der Strategie des Schweizer Bundesrates integrierte die OST BIM in die Ausbildung der GaLaBau-Studiengänge. Dafür wurde mit "BIM2Field" ein neues Ausbildungsmodul im Vermessungsunterricht der Landschaftsarchitektur eingeführt, in dem die Studenten lernen, dreidimensional und digital zu konstruieren. In der Online-Lehre gehörten Zoom- und Teams-Meetings zum Alltag der Studierenden. Der Ausbau der digitalen Lehre hat sich besonders in der Pandemie bewährt. Die Integration von CDE soll den nächsten Schritt in der digitalen Ausbildung der OST ebnen. Danilo Ballhorn

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Landschaftsarchitekt*innen/..., Karlsruhe  ansehen
Sachbearbeiter (m/w/d) für die Raumplanung , Cloppenburg  ansehen
Landschaftsarchitekt/-in (w/m/d), Wiesbaden  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen