GaLaBau und Recht: Bau-Fachanwalt Rainer Schilling empfiehlt

Wichtig sind für GaLaBau-Unternehmer gerade auch die örtlich geltenden Bestimmungen

von

Foto: Moritz Lösch/Neue Landschaft

Allzu leicht führt die Unkenntnis von Landesgesetzen, Flächennutzungs- und Bebauungsplänen sowie diverser Ortssatzungen zu einem bösen Erwachen für die Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau. Die Verluste, die aus einer solchen Unkenntnis resultieren, können ganz erheblich sein.Privatleute, die vom Gesetzgeber in § 13 BGB etwas abfällig als Verbraucher bezeichnet werden, haben schon lange keinen Überblick mehr, welche Gesetze, Verordnungen und Satzungen in ihrem täglichen Alltag eine Rolle spielen und welche nicht. Dementsprechend häufig...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2015 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=323++317++340++292++291++396&no_cache=1