Nachrichten und Aktuelles

Bundesverband GebäudeGrün aus der Taufe gehoben

von

Das Logo des neugegründeten BuGG: Zwei ineinander liegende Würfel symbolisieren sowohl Dach-, Fassaden- als auch Innenraumbegrünungen. Grafik: BuGG

Die Fachvereinigung Bauwerksbegrünung (FBB) und der Deutsche Dachgärtnerverband (DDV) haben sich zum Bundesverband GebäudeGrün (BuGG) zusammengeschlossen. Damit bündeln die Fachleute für Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünungen ihre Kräfte und streben ein größeres Gewicht auf dem politischen Parkett an.

Der Verschmelzungsvertrag der ehemals konkurrierenden Verbände wurde von deren Mitgliedern mit hundertprozentiger Zustimmung angenommen. Im Stuttgarter Steinbeis-Haus für Management und Technologie unterzeichneten FBB-Präsident Dr. Gunter Mann und sein DDV-Pendant Carsten Henselek Mitte Mai den Kontrakt.

Dr. Gunter Mann warb leidenschaftlich für eine Verbandsfusion. Anschließend gab es 100 Prozent Zustimmung von den FBB- und DDV-Mitgliedern. Foto: Hendrik Behnisch, Neue Landschaft

Mann fungiert ab sofort als hauptamtlicher Präsident des BuGG, Henselek als sein ehrenamtlicher Stellvertreter. Gerd Vogt bekleidet das Amt des Schatzmeisters, Hans Schmid und Helmut Kern sind weitere Mitglieder des neuen fünfköpfigen BuGG-Präsidiums. Zwar wird die bisherige FBB-Geschäftsstellenleiterin Sylvia van Meegen die Angelegenheiten des neuen Verbandes weiterhin von der Geschäftsstelle in Saarbrücken aus koordinieren.

Zugleich zieht es den BuGG jedoch ins politische Berlin. Mann kündigte an, dass der Verband seinen Sitz in der Albrechtstraße im Stadtteil Mitte nehmen werde, unweit des Berliner Reichstags.

Das Hauptziel des BuGG ist es, die Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung öffentlichkeitswirksam zu bewerben und positiv zu besetzen. Zugleich soll die BuGG-Neugründung eine klare Botschaft an kommunale und bundespolitische Entscheidungsträger senden: Dass Gebäudebegrünungen im Zeitalter von Urbanisierung und Versiegelung ein essenzieller Faktor der Stadtnatur werden müssen.

Neben Gründach-Symposien- und Foren wird auch die Verbandszeitschrift "GebäudeGrün" eine Schlüsselrolle in der BuGG-Strategie spielen. Das vierteljährlich beim Patzer Verlag erscheinende Fachmagazin bleibt Chefsache: Mann wird es weiterhin redaktionell gestalten.

Hendrik Behnisch

Zwei Notare belehrten die Vertragsunterzeichner Dr. Gunter Mann (2. v .r.) und Carsten Henselek (r.) über die juristischen Folgen der Verbandsfusion. Foto: Hendrik Behnisch, Neue Landschaft

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 06/2018 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=309++322&no_cache=1