Die GaLaBau-Schaugärten auf der BUGA Mannheim 2023

Klimaangepasste Ideen für Grün und Blau im Privatgarten

Die Bundesgartenschau Mannheim 2023 ist vor allem eine Leistungsschau der grünen Branche. Der Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Baden-Württemberg präsentiert dort auf 7500 m² zehn Schaugärten. Sie sollen Haus- und Gartenbesitzer mit neuen Ideen begeistern. Gebaut wurden sie von zwölf Mitgliedsbetrieben. Die überwiegende Mehrzahl von ihnen hat die Gärten selbst geplant. In drei Fällen waren externe Planer tätig.
Schaugärten GaLaBau
Der Themengarten "Mit Hummeln bummeln und Mee(h)r" stellt den Sehnsuchtsort Strand und Meer in den Mittelpunkt. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Ein Hingucker im Garten "Auszeit" ist der klassische Pool der Seitz Eigenmarke "Auszeit", in dem der Terrassenbelag nahtlos in ein Monobecken hineinfließt. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Im Garten "Landlust meets Happinez" ist eine geordnete Kulturlandschaft aus Nutzgarten, Wildblütensaum und Kräutergarten zu besichtigen. Foto: Neue Landschaft

"Mit Hummeln bummeln und Mee(h)r", Garten- und Landschaftsbau Schmitt, Inhaber Jörn Schmitt e.K.: Der Themengarten stellt den Sehnsuchtsort Strand und Meer in den Mittelpunkt. Die See wird durch einen Bio-Design-Pool mit integrierten Liegeflächen und Geysiren dargestellt. Nach dem Bade lädt eine Terrasse mit Sonnensegel zum Entspannen. Heckengehölze bieten Sichtschutz. Pollen und Nektar spendende Stauden, Steinmauern und Bereiche mit offenem Erdboden laden Hummeln zum Mitbummeln ein. Ressourcenschonende und recycelte Materialien sind nachhaltig. Das Strandflair wird durch Pflanzen unterstrichen, die Trockenheit und Sonne bestens vertragen und so dem Klimawandel entspannt begegnen.

"Auszeit", Seitz Garten- und Landschaftsbau GmbH & Co. KG, Mannheim-Straßenheim: Ein Hingucker ist der klassische Pool der Seitz Eigenmarke "Auszeit", in dem der Terrassenbelag sozusagen nahtlos in ein Monobecken hineinfließt. Er gehört zu einem luftigen Pavillon mit Dach- und Fassadenbegrünung. Nur wenige Meter entfernt lockt eine mit Holzelementen eingefasste Ruhezone in einen Senkgarten. Charaktervolle Großgehölze, die mit dem Klimawandel umzugehen wissen, spenden überall dort kühlenden Schatten, wo er benötigt wird. Eine üppige Staudenpflanzung bietet wechselnd bunte Blütenfarben und erfindet sich, optisch betrachtet, fast zu jeder Jahreszeit neu.

"Landlust meets Happinez", Mayer & Bühler GmbH und Co. KG: Zu besichtigen ist eine geordnete Kulturlandschaft aus Nutzgarten, Wildblütensaum und Kräutergarten. Im Zentrum und zwei Stufen unter dem Gartenniveau liegt ein runder Sitzplatz unter einem Sonnensegel, das an knorrigen Robinienstangen befestigt ist. Die Mauern des mediterranen Kräuterhochbeets bestehen aus gebrauchtem Sandstein und sind trocken aufgesetzt. Sie sind eine Behausung für Reptilien und Kleinsäuger. Der Weg aus Betonpflaster mit Natursteincharakter führt zwischen Kräuterbeet und Wildblütensaum hindurch. Im Nutzgarten wächst Obst an platzsparenden Spalierbäumen, die gleichzeitig als Einfriedung am Staketen-Zaun dienen. Beerensträucher laden zum gesunden Naschen ein.

NL-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Projektleiter*in (m/w/d) gesucht!, Gronau-Epe  ansehen
Ingenieur/-in für den Garten- und Landschaftsbau /..., Berlin  ansehen
Bauleiter (m/w/d) im Bereich Garten- und..., München  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Schaugärten GaLaBau
Der Garten "Klein aber fein" gliedert sich in verschiedene Abschnitte, die jeweils für sich einen kleinen abgeschlossenen Gartenraum bilden. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Im Garten "Aus Alt mach Neu" geht es um den nachhaltigen Umgang mit Materialien. Foto: Neue Landschaft

„Klein aber fein“, Kadner Garten- und Landschaftsbau: Selbst im kleinsten Garten ist Platz für eine Wohlfühloase. Hier gliedert er sich, getrennt durch Hecken, in verschiedene Abschnitte, die jeweils für sich einen kleinen abgeschlossenen Gartenraum bilden. Der Vorgartenbereich wird geprägt von bunten und das gesamte Jahr hindurch blühenden Stauden. Der Senkgarten bietet Sitzgelegenheiten auf Natur- steinmauern und Holzauflagen sowie ein plätscherndes Wasserbecken. Ein kleines Gartenhaus mit Terrasse lockt zur Grillstation für Familie oder Freun- de. Schräg gegenüber lässt es sich zwi- schen schattenspendenden Bäumen und bunten Sträuchern im Liegestuhl gut erholen. Zwischen den Bereichen entstehen unterschiedliche Sichtachsen.

"Aus Alt mach Neu", Friedhofs- und Landschaftsgärtnerei Morasch, KULD Haus und Garten: Hier geht es um den nachhaltigen Umgang mit Materialien. Es kommen verschiedene gebrauchte Bau-, Wert und Werkstoffreste, ja sogar Grabsteine in teils ganz neue Zwecke der Verwendung. Der Bodenbelag besteht aus gebrauchtem Naturstein, dicken Holzscheiben und Tonklinker. Die "unterirdische Terrasse" ist ein überdachter Senkgarten. Ein Dach berührt dort fast den Boden und erweckt durch extensive Begrünung den Eindruck, dass der Sitzplatz unter der Erde liege. Schönes, vergessenes und Außergewöhnliches schenken dem Garten einen besonderen Charme. Die Dekoelemente schaffen Ecken und Nischen. Blühende Wiesen bringen Farbe und Biodiversität.

Schaugärten GaLaBau
Der Garten "Wenn der Ball richtig rund läuft, . . . " steht für das Segment Sportplatzbau. Gezeigt wird ein Kunstrasen-Sportfeld mit naturrasenähnlichen Spieleigenschaften. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Das Herzstück des Gartens "Im Angesicht. . . " ist ein Ort, der die Möglichkeit bietet, in einem geschlossenen Raum Ruhe und Weitsicht für zukunftsträchtige Lösungen zu finden. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Im Garten "Naturorientiert und klimaneutral – Leben in der Zukunft" kennzeichnen zwei erhöhte Pflanzflächen die Gestaltung. Foto: Neue Landschaft

"Wenn der Ball richtig rund läuft, . . .", Becker GmbH: Dieser Schaugarten steht für das Segment Sportplatzbau. Gezeigt wird ein Kunstrasen-Sportfeld mit naturrasenähnlichen Spieleigenschaften sowie einer täuschend ähnlichen Optik und Haptik. Es ist eine Lösung für Sportflächen im Stadtgebiet, die extrem strapazierfähig sein müssen, da sie von vielen Menschen und Mannschaften genutzt werden. Ein Naturrasenplatz wäre dort innerhalb kürzester Zeit heruntergespielt. Der Grundstoff dieses Kunstrasens ist ein aus nachhaltiger Zuckerrohrproduktion gewonnener Rohstoff. Ein wichtiger Schritt weg vom erdölbasierten und hin zum biobasierten Kunststoff, der CO2-neutral produziert wird. Der Aufbau der Anlage schützt Spieler vor Verletzungen. Pflege und Wartung des Platzes sind technisch einfach.

"Im Angesicht. . . ", Gartengestaltung Ralf Grothe GmbH: Das Herzstück dieser Gestaltung ist ein Ort, der die Möglichkeit bietet, in einem geschlossenen Raum die notwenige Ruhe und Weitsicht für zukunftsträchtige Lösungen zu finden. Auch wenn die Zukunft häufig diffus erscheint, wie im Zentrum des Gartens durch ein vernebeltes "Spiegel-Ei" symbolisiert, eröffnet dieser Platz neue Gedanken und Ideen. Er hat Fenster und Durchgänge für Aus- und Weitblick sowie Sitzbänke für Gespräche. Rund um den mit Cortenstahl eingefriedeten Ort gibt es viel Raum für Feiern und Kochen in Freien mit Familie und Freunden, Schwimmen und Abkühlen im kleinen Pool, am Kaminplatz den Flammen zuzusehen, im Baumschatten oder im satten Grün auszuruhen.

"Naturorientiert und klimaneutral – Leben in der Zukunft", Böttinger Garten- und Landschaftsbau GmbH: Ein 21 m² großes Modulhaus in einem kleinen Paradies. Zwei erhöhte Pflanzflächen kennzeichnen die Gestaltung. Auf der einen stehen mehrere dicht stehende Solitär-Obstgehölze mit knorrigem Habitus. Im Frühjahr haben sie weiße Blüten, im Herbst orange-gelbe Blätter. Eine dauerblühende Staudenmischpflanzung untermalt den Streuobstwiesencharakter. Die zweite Pflanzfläche ist von einer Trockenmauer eingefasst. Dort wachsen unterschiedliche Weinreben mit passenden Stauden. Sie beherbergt einen wasserdichten "Shire Cellar". Das ist ein fertiger Erdkeller, der durch eine Bodentemperatur von rund 8 bis 12 °C ideal zum Kühlen von Lebensmittel und Wein geeignet ist.

Schaugärten GaLaBau
Im Garten "Licht und Schatten" gibt es zwei unterschiedliche Bereiche. Die absonnige Seite des Gartens markiert ein Weg aus dunklem Naturstein. Foto: Neue Landschaft
Schaugärten GaLaBau
Im Schaugarten "Der grüne Ruhegarten" liegt die Idee der landschaftlichen Weite zugrunde. Struktur- und raumbildend wirken schattenspendende klimaangepasste Solitärgehölze. Foto: Neue Landschaft

"Licht und Schatten", Gartenbau Speckis GmbH: Ein kubischer Pavillon trennt den Schaugarten in zwei unterschiedliche Bereiche. Durch horizontale und vertikale Hölzer entstehen Schattenspiele. Die Südostseite des Gartens ist von Helligkeit und Licht geprägt. Natursteinweg und Findlinge sind beige. Pinie, Zypressen und Lavendel schaffen ein mediterranes Flair. Duftender Thymian säumt den Weg. Eine flache Wasserfläche sorgt für Ruhe und Abkühlung. Die absonnige Seite des Gartens markiert ein Weg aus dunklem Naturstein. Findlinge strukturieren die Gestaltung, begleitet von blühenden Azaleen und frischen und frischen grünen Farnen. Zierahorn und Gartenbonsai sorgen mit ihren Formen für asiatische Klarheit.

"Der grüne Ruhegarten", ERDA Gartenservice GmbH, Jung Garten & Landschaft: Dem Gemeinschaftsgarten zweier GaLaBau-Unternehmen aus dem Rhein-Neckar-Kreis liegt die Idee der landschaftlichen Weite zugrunde. Struktur- und raumbildend wirken mehrere schattenspendende klimaangepasste Solitärgehölze. Ausgewählte Stauden und Kleingehölze unterstreichen den puristischen englischen Landschaftscharakter. Durch den Ruhegarten zieht sich ein leicht geschwungener Weg aus Naturstein. Sitzmöglichkeiten schmiegen sich um die dicksten Stämme. Auch auf einer Holzterrasse kann auf Douglasienwürfeln gesessen werden. Am Eingang begrüßt eine beeindruckende Vertikalbegrünung. cm

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

Redaktions-Newsletter

Aktuelle GaLaBau Nachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen