FLH wählt Prof. Gerd Helget zum neuen Vorsitzenden

Foto: HS Geisenheim

Prof. Gerd Helget übernimmt den FLH-Vorsitz von Prof. Dr. Wolf-Rainer Kluth, der satzungsgemäß aus dem Vorstand ausschied. Foto: HS Geisenheim

Prof. Dr. Wolf-Rainer Kluth Foto: HS Ostwestfalen-Lippe

Der Förderverein Landschaftsbau Hochschulen (FLH) hat auf seiner Mitgliederversammlung in Bad Honnef Prof. Gerd Helget von der Hochschule Geisenheim zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Der Hochschullehrer folgt auf Prof. Dr. Wolf-Rainer Kluth von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, der nach seiner Pensionierung satzungsgemäß aus dem Vorstand ausschied. Als Stellvertreter wurde der GaLaBau-Unternehmer Dipl.-Ing. Ludwig Scheidtmann aus Marl bestätigt. Neu im Vorstand sind Prof. Dr. Felix Möhring von der Hochschule Westfalen-Lippe in Höxter, Prof. Rudolf Walter Klingshirn von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising, der GaLaBau-Unternehmer Dipl.-Ing. Oliver Rumpf aus Nortorf sowie der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Dr. Robert Kloos. Die Geschäftsführung bleibt in den Händen des Geschäftsführers des Fachverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg, Dr. Michael Marrett-Foßen.

Der FLH kann in diesem Jahr auf ein 20-jähriges Bestehen zurückblicken. Hervorgegangen aus dem Förderverein Landschaftsbau Osnabrück (FLO) konnten in dieser Zeit viele Aktivitäten an der Schnittstelle zwischen den Hochschulen und der Branche Garten- und Landschaftsbau entwickelt und unterstützt werden. Prof. Dr. Wolf-Rainer Kluth berichtete über das umfangreiche Seminarangebot aus den Anfangsjahren des Vereins, über erfolgreich durchgeführte Fachtagungen und über viele finanzielle Förderprojekte, mit denen der Wissenstransfer von den Hochschulen in die Praxis, eine praxisorientierte Hochschulausbildung und kleine Forschungsvorhaben unterstützt wurden.

Von der Fachöffentlichkeit besonders wahrgenommen wurden in den letzten Jahren die FLH-Aktivitäten auf der GaLaBau Messe in Nürnberg: Einerseits konnten sich auf dem dortigen Hochschulforum die Fachhochschulen und Universitäten präsentieren, die im Garten- und Landschaftsbau lehren und forschen, andererseits bestand beim Hochschullehrertreffen Gelegenheit zum Gedankenaustausch runtereinander sowie mit Branchenvertretern.

cm/WRK

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 10/2017 .

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=315++287&no_cache=1