Rheinland-Pfalz: Ministerin scharf gegen Stein-Gärten

Foto: Kerstin Bänsch,

Gegen den umstrittenen Trend zum Schotter- und Kiesgarten hat sich die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken ausgesprochen: "Die Bedeutung der Pflanzen- und Artenvielfalt geht so weiter zurück", sagte sie im Juni. "Bienen, Insekten und Vögel finden dort keine Nahrung mehr." Das sei "traurig". Dabei könnten Privatgärten Vögeln wichtige Nahrungsquellen, Brut- und Unterschlupfmöglichkeiten bieten. Ein bunter Garten bereite nicht grundsätzlich mehr Aufwand. Mit pflegeleichten Staudenmischungen und heimischen, robusten Pflanzen bleibe...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 07/2017 .