Nachrichten und Aktuelles

Wien fördert Photovoltaik-Anlagen auf Gründächern

Wiens Klimastadtrat Jürgen Czerno horszky und der Abteilungsleiter Energieplanung Bernd Vogl wollen Photovoltaik und Dachbegrünung gleichermaßen voranbringen. Foto: PID, VOTAVA

Österreichs Bundeshauptstadt Wien fördert seit Juni dieses Jahres private Hauseigentümer, die eine Photovoltaik-Anlage auf Gründächern errichten wollen. Inzwischen gibt es auch einen Solarleitfaden, der erläutert, wie Technologien zur Solarproduktion in Kombination mit Bauwerksbegrünung praktisch eingesetzt werden können. Eine Photovoltaikanlage und eine Gebäudebegrünung ergänzten sich hervorragend, erläuterte Wiens Klimastadtrat Jürgen Czernohorszky.

Mit Hilfe der Synergie von Bauwerksbegrünungen und Solartechnologien könne die Effizienz und der Ertrag der vorhandenen Fläche gesteigert werden, erklärten Czernohorszky und Bernd Vogl, Abteilungsleiter für Energieplanung der Stadt Wien. Eine Begrünung habe eine positive Auswirkung auf die Leistung von Photovoltaik-Modulen. Die Kombination von Dachbegrünung mit Photovoltaik und Solarwärme schaffe durch eine partielle Verschattung des Gründachs neue artenreiche Lebensräume für Flora und Fauna.

Für Photovoltaikanlagen, die auf Gründächern errichtet werden - so die im Juni eingeführte Regelung - kann zusätzlich zur bereits seit dem Jahr 2004 bestehenden Photovoltaik-Standardförderung ein Zuschlag von maximal 150 Euro pro kWp gewährt werden. Die Förderhöhe belief sich bisher bis zu einer Leistung von 100 kWp auf 400 Euro pro kWp. Die darüberhinausgehende Leistung wurde bis zu einer Obergrenze von 500 kWp mit 350 Euro pro kWp gefördert. Mit der neuen Förderung kann die Fördersumme nun bis zu 180 000 Euro betragen.

Wien hat sich zum Ziel gesetzt, als erstes Bundesland in Österreich bis 2040 klimaneutral zu werden. Dafür soll der Energiebedarf um mehr als ein Viertel sinken. Doch durch die Umstellung auf Elektromobilität wird der Stromverbrauch bis 2040 um zwei Drittel steigen, hat das Wirtschaftsberatungsunternehmen Compass Lexecon im Auftrag der Bundeshauptstadt berechnet.

cm/Stadt Wien

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 11/2021 .

NEUE LANDSCHAFT Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=50++510++525&no_cache=1

Wie kann ich mein Stellenangebot hier veröffentlichen? Weitere Informationen
http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[division]=2&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=50++510++525&no_cache=1

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=50++510++525&no_cache=1