Begrünung von Gebäuden als Baustein im Klima-Konzept

von

Foto: Daniela Bock

Die bebaubaren Grundstücke werden immer schwieriger zu beplanen, die Quartiere sind meist hoch verdichtet, Freianlagen zu all Ihren Funktionen noch mit Nebengebäuden und Einbauten überlastet. Gleichzeitig steigen Bewusstsein und auch Forderungen bezüglich der Klima-Wirksamkeit von Frei- und Dachflächen. Ein Zielkonflikt, denn genügend Raum für Baumpflanzungen ist oft gar nicht mehr vorhanden. Unbestritten wären Bäume mit ihrer Verdunstungsleistung und CO2-Bindung "das Mittel der Wahl" für die Klima-Verbesserung in den Städten.Was also tun?...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2022 .

Ausgewählte Unternehmen

Alle Anbieter auf LLVZ.de ansehen
https://llvz.de/index.php?id=52&tx_pvnews_pi1[hero]=true&tx_pvnews_pi1[unterthema]=309++50++48++476++424&no_cache=1