Ökonomisch betrachtet

Ist weniger mehr oder ist anders besser?

von

Neue und vor allem flexible Arbeitszeitmodelle braucht das Land. Was die Gestaltung der Arbeitszeit betrifft, so ist der Galabau schon seit geraumer Zeit führend. Dank der Jahresarbeitszeit (JAZ), um die uns das Handwerk beneidet, können wir die Arbeitszeit über Jahresstundenkonten zwischen 6,5 und 9,5 Stunden individuell im Unternehmen an die landschaftsgärtnerische Arbeit anpassen und steuern. Selbstverständlich unter Berücksichtigung der gesetzlichen Wochenarbeitszeit und den sonstigen Bestimmungen und Anforderungen an Bauablauf und...
Neue Landschaft NLPlus
Mit einem NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnement können Sie diesen und alle anderen exklusiven Artikel vollständig lesen!
Jetzt mehr erfahren Abo auswählen
Sie sind bereits NEUE LANDSCHAFT PLUS Abonnent?   Jetzt einloggen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe NEUE LANDSCHAFT 12/2018 .